Archiv der Kategorie: Bündnis gegen Homophobie

Erklärung für Akzeptanz und Respekt unterschrieben

Jonathan Kohlrausch (v.l.), Andreas Witolla vom Lesben- und Schwulenverband Schleswig-Holstein und Sandra Magens bei der Unterzeichnung der Erklärung. (Fotos Elena Vogt / Universität zu Lübeck)

Kanzlerin der Universität zu Lübeck setzt sich für Vielfalt ein

Sandra Magens, Kanzlerin der Universität zu Lübeck, hat am 16. August 2019 die Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt unterzeichnet. Damit ist die Universität dem Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein beigetreten.

Das Bündnis vernetzt und fördert seit 2014 LGBTIQ-Akteur*innen sowie Projekte in Schleswig-Holstein in enger Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren. LGBTIQ* ist die englische Bezeichnung für Lesbisch, Schwul, Bi, Trans*, Inter* und Queer. Auch der Abend der Vielfalt zum Thema Trans* in der Arbeitswelt, den die Universität zu Lübeck 2017 veranstaltet hat, wurde vom Aktionsplan für Akzeptanz und Respekt finanziell gefördert.

Erklärung für Akzeptanz und Respekt unterschrieben weiterlesen

Stadt Norderstedt tritt Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein bei

Stadt Norderstedt tritt Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein bei – Familienminister Garg: Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für Vielfalt

NORDERSTEDT. Familienminister Heiner Garg begrüßt heute (01.08.) die Stadt Norderstedt als neuen Partner im Bündnis für Akzeptanz und Respekt. Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder unterzeichnete die Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt. Im Juni hatte die Stadtvertretung Norderstedt den Beitritt mit großer Mehrheit beschlossen, um ein öffentliches, sichtbares Zeichen für die Gleichbehandlung und Anerkennung von vielfältigen sexuellen Identitäten zu setzen.

Stadt Norderstedt tritt Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein bei weiterlesen

Klares Bekenntnis für ein vielfältiges und tolerantes Dithmarschen

Partner*innen für ein tolerantes und vielfältiges Dithmarschen (v.l.): Christian Saar (Geschäftsführer des Jobcenters), Dorothee Martens-Hunfeld (Vorstand der Stiftung Mensch), Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs und Andreas Witolla (Vorstandssprecher des LSVD Schleswig-Holstein). Foto: Kreis Dithmarschen

HEIDE. Der Kreistag beschloss auf seiner Sitzung am 13. Juni 2019 den Beitritt des Kreises Dithmarschen zum „Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein“ durch die Unterzeichnung der „Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt“. Damit unterstützt der Kreis Dithmarschen den Aktionsplan „Echte Vielfalt“ des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein. Außerdem treten das Jobcenter und die Stiftung Mensch dem Bündnis bei. Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs, Dorothee Martens-Hunfeld (Vorstand der Stiftung Mensch) und Christian Saar (Geschäftsführer des Jobcenters) unterzeichneten die Erklärung am 17. Juni 2019 im Kreishaus in Heide. Klares Bekenntnis für ein vielfältiges und tolerantes Dithmarschen weiterlesen

Familienminister Heiner Garg: wir setzen ein Zeichen für Vielfalt

Familienminister Heiner Garg: wir setzen ein Zeichen für Vielfalt – Sozialministerium tritt Bündnis für Akzeptanz und Respekt bei

KIEL. „Mein Ziel ist ein offenes Schleswig-Holstein, in dem ein Klima der gegenseitigen Wertschätzung und des Respektes herrscht. Unabhängig davon, wen man liebt oder wie man lebt. Mit dem Beitritt zum Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt setzen wir ein Zeichen für Vielfalt“, betont Familienminister Heiner Garg heute (16.11.).

Familienminister Heiner Garg: wir setzen ein Zeichen für Vielfalt weiterlesen

Bündnis für Akzeptanz und Respekt – Flyer

Download des Flyers zum Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein

Der Flyer zum Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein enthält den Text der “Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt” und knappe Erläuterungen zum Bündnis.

Sehr gern senden wir Ihnen den Flyer und weitere Informationen zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail an buendnis@echte-vielfalt.de. Ihr Ansprechpartner für das Bündnis ist Danny Clausen-Holm. Bündnis für Akzeptanz und Respekt – Flyer weiterlesen

Nordfriesland tritt dem Bündnis für Akzeptanz und Respekt bei

HUSUM. Der Kreis Nordfriesland ist dem »Bündnis für Akzeptanz und Respekt in Schleswig-Holstein« beigetreten. Im Beisein von Familienminister Dr. Heiner Garg unterzeichneten der stellvertretende Kreispräsident Siegfried Puschmann und Landrat Dieter Harrsen heute (8. Februar 2018) im Husumer Kreishaus die »Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt«. Nordfriesland tritt dem Bündnis für Akzeptanz und Respekt bei weiterlesen

Beitritt zum Bündnis für mehr Vielfalt

Beitritt zum Bündnis für mehr Vielfalt mit vier prominenten Partner_innen an der Westküste – Stadt Heide, Westküstenkliniken, FH Westküste und Brücke SH

Was haben die „Brücke Schleswig-Holstein“, die „Fachhochschule Westküste“, die „Stadt Heide“ und die „Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide“ gemeinsam? Alle vier Heider Institutionen und Arbeitgeber_innen setzen sich für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt ein. Sie unterzeichnen heute (03. März 2017) im Beisein von Gleichstellungsministerin Kristin Alheit die „Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt“ und treten damit dem Bündnis für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Schleswig-Holstein bei. Grundlage sind Beschlüsse in den entsprechenden Entscheidungsgremien, die im Dezember 2016 fielen (z.B. Heider Ratsversammlung am 14.12.2016). Beitritt zum Bündnis für mehr Vielfalt weiterlesen

Flensburg tritt Bündnis gegen Homophobie bei

Flensburg – 30.03. 2015

Heute (30. März 2015) ist die Stadt Flensburg dem schleswig-holsteinischen Bündnis gegen Homophobie beigetreten. Mit ihrer Unterzeichnung der “Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt“ besiegelt die Stadt Flensburg als neues Bündnis-Mitglied ihr Bekenntnis zu Akzeptanz und Respekt.

Beschlossen und auf den Weg gebracht hatte dies mehrheitlich die Ratsversammlung der Stadt Flensburg am 12. Februar diesen Jahres.

Flensburg tritt Bündnis gegen Homophobie bei weiterlesen

Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel tritt Bündnis gegen Homophobie bei

CAU engagiert sich im Bündnis gegen Homophobie
Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt unterzeichnet

Mit Windstärke 9 brauste es um das denkmalgeschützte Hochhaus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) als Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam am Montag, 2. März die sogenannte „Lübecker Erklärung“ unterzeichnete.  Mit der Unterzeichnung bekennt sich die CAU zu Akzeptanz und Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender. Die Universität wird im Zuge dessen Mitglied in dem vom Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Schleswig-Holstein getragenen Bündnis gegen Homophobie.

Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel tritt Bündnis gegen Homophobie bei weiterlesen

Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein tritt dem „Bündnis gegen Homophobie“ bei

PRESSEMITTEILUNG BASIN BİLDİRİSİ
Kiel, den 09.12.2014

In der Jahreskonferenz „Echte Vielfalt“ 2014 des Lesben und Schwulenverbandes Schleswig-Holstein (LSVD) ist die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. (TGS-H) dem „Bündnis gegen Homophobie“ beigetreten.

Die stellvertretenden Vorstandsfrauen, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş, haben symbolisch und rechtskräftig das Papier unterschrieben.

Gratulation zum Beitritt zum Bündnis gegen Homophobie Ministerin Kristin Alheit, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş
Gratulation zum Beitritt zum Bündnis gegen Homophobie Ministerin Kristin Alheit, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş

Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein tritt dem „Bündnis gegen Homophobie“ bei weiterlesen